Telegram Messenger auf Linux Desktop installieren

Wie kann ich den Telegram Messenger denn nun auf dem Linux Desktop installieren und nutzen? Über die Paketmanager ist das Programm ja nicht aufzufinden. Ich will es hier in kurzen Zügen mal erklären. Ich benutze Ubuntu mit dem Unity Desktop.

Über den Desktop mit z.B. Firefox Browser die Webseite https://desktop.telegram.org besuchen und die richtige Version laden (32/64bit). Das heruntergeladene Archiv entpacken und das Telegram Verzeichnis in sein ‘home’ Verzeichnis verschieben. Ich habe es in /Persönlicher Ordner/Progremme/Telegram verschoben. Im Telegram Verzeichnis befinden sich die beiden Programme Telegram und Updater. Der Updater wird von Telegram selbst aufgerufen.

Nun starte das Programm Telegram mit einem Doppelklick. Stelle zunächst die Sprache um ‘Settings – Change language‘. Dann links den Pfeil zurück benutzen und auf ‘Jetzt starten‘ klicken. Dort gibt man jetzt seine Handynummer ein. Die wird zur Verifizierung und Identifizierung benutzt. Nach Klick auf ‘Bestätigen‘ wird ein Zahlencode generiert und als SMS oder einer schon genutzten Telegram App gesendet. Diesen Zahlencode dann auf der nächsten Eingabeseite eingeben und fertig!

Telegram kann jetzt in den Einstellungen angepasst werden. Nach dem Schliessen über das Schliesskreuz wandert Telegram in den Systemtray als Piktogram. Meldungen werden in einem Nachrichtenfenster angezeigt und man kann Telegram darüber auch öffnen.

Möchte man Telegram sofort nach dem Anmelden automatisch gestartet haben, dann muss das Programm in den ‘Startordner‘ gelegt werden. Unter Ubuntu Unity nennt sich das ‘Startprogramme’.  Kann man in der Ubuntu Suche eingeben und starten. Dann einen Namen vergeben, das Programm Telegram suchen und speichern, dann ggf. noch ein Kommentar hinzu.

Das wars, Kommentare erbeten.

In Arbeit, Letzte Änderung: 28.12.2015

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Du kannst zum Ende springen um eine Antwort zu hinterlassen. Anpingen zur Zeit nicht erlaubt.

Hinterlasse eine Antwort

XHTML: Diese Schlagwörter kannst du nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>